Obwohl wir alle im „gleichen Meer" waren sind unsere individuellen Erfahrungen

mit der globalen COVID Pandemie sehr unterschiedlich, d.h. wir haben diese

alle in "verschiedenen Booten" erlebt.

Dieses therapeutisch konzipierte Programm hilft Schulgemeinschaften mit der Wiedereingliederung. Es unterstützt Lehrer und Lehrerinnen und Schüler und

Schülerinnen ihre vielfältigen Erfahrungen während des ‚Lockdowns‘

zu teilen und zu verarbeiten.

Übersicht unseres Angebotes

Es gibt drei Unterstützungspakete

Die Rückkehr in die Schule ist mit vielen Unsicherheiten behaftet, die auch weiterhin bestehen und die viele Fragen aufwerfen, auf die wir möglicherweise keine Antworten haben. Die einzige Sicherheit die wir im Moment haben ist die Tatsache, dass alle eine schwierige Zeit hatten in der weder die Schüler und Schülerinnen noch die Lehrer und Lehrerinnen die Möglichkeit hatten andere Menschen zu sehen, ihnen zu begegnen und/oder im direkten Kontakt zu sein und ihre gewohnte alltägliche Routine zu leben.

Es ist wichtig für die Schulgemeinschaften einen sicheren, strukturierten und kreativen Weg zu schaffen, damit umzugehen.

Wir haben ein kreatives Kunstprojekt für die ganze Schule entwickelt in dem wir durch künstlerische Aktivitäten und der Erzählmethode „Storytelling“ die Schüler und Schülerinnen und Lehrer und Lehrerinnen darin unterstützen ihre Erfahrungen auszudrücken, ihnen einen Sinn zu geben, sowie die Erfahrungen anderer zu verstehen und sich gegenseitig zu helfen, ein Ritual zu schaffen, um diese geschichtlichen Zusammenhänge in ihrer Entstehung festzuhalten.

Ausgebildete Fachleute werden das Schulpersonal fortbilden und durch beständigen Austausch unterstützen. Ziel ist es den Lehrern und Lehrerinnen einen Rahmen zu bieten in dem sie sich unterstützt und gehalten fühlen, während wir uns alle in diesen unbekannten Gewässern bewegen.

All das was wir uns erlauben zu fühlen und auszudrücken können wir loslassen; dadurch entsteht der Freiraum im Moment zu leben.... dies fördert psychische Gesundheit und Wohlbefinden.

UNTERSTÜTZUNGSPAKET EINS

LEHRERFORTBILDUNG ZUR UNTERSTÜTZUNG DES EIGENEN WOHLBEFINDENS: 

Dieses Programm ist darauf ausgerichtet die Lehrer und Lehrerinnen in ihrem persönlichen Prozess mit dem Erlebten zu unterstützen und sie im alltäglichen Schulablauf zu begleiten.

Eine 1-stündige Schulung per Zoom für das Schulpersonal. Alle Kosten werden großzügig von der Lars Windhorst Stiftung übernommen.


Die Schulung unterstützt die Lehrer und Lehrerinnen in der eigenen emotionalen Bewältigung des Erlebten und bereitet sie darauf vor die Schüler und Schülerinnen in diesem Prozess ebenfalls zu begleiten. Themen sind u.a. Angst, Kontrolle, Perspektive, Akzeptanz und der Umgang mit dem Unbekannten.

Bei Bedarf kann das Lehr- und Schulpersonal fortlaufend unterstützt werden, um mögliche Konflikte und Probleme, die unter ihnen oder den Schülern und Schülerinnen auftreten können, anzugehen.

Anmeldungen unter: info@sameseadifferentboats.com

UNTERSTÜTZUNGSPAKET ZWEI

GLEICHES MEER, VERSCHIEDENE BOOTE: EIN THERAPEUTISCHES KUNSTPROJEKT

Einstündige Schulung per Zoom für das Schulpersonal. Alle Kosten werden großzügig von der 

Lars Windhorst Stiftung übernommen.

Dieses therapeutische Kunstprojekt nutzt die Methode des Erzählens, um die Schüler und Schülerinnen zu unterstützen ihre Erfahrungen auszudrücken, ihnen einen Sinn zu geben, sowie die Erfahrungen anderer zu verstehen und sich gegenseitig zu helfen, ein Ritual zu schaffen, um diese geschichtlichen Zusammenhänge in ihrer Entstehung festzuhalten. Die Grundidee ist die des gleichen Meeres und der verschiedenen Boote. Es geht darum Raum zu schaffen, um die vielfältigen Erfahrungen zu verstehen und diese in einer fokussierten und strukturierten Weise auszudrücken.

Anmeldungen unter: info@sameseadifferentboats.com 

UNTERSTÜTZUNGSPAKET DREI

EIN GESAMTES SCHULKOMMUNIKATIONSSYSTEM

45 Minuten Schulung via Zoom für das Schulpersonal. Alle Kosten werden großzügig von der Lars Windhorst Stiftung übernommen.

Ein einfaches und effektives Kommunikationssystem für die gesamte Schule, mit dem die Schülerinnen und Schüler sich anmelden und ihr Wohlbefinden mit Hilfe von nonverbalen Finger- und Daumenhinweisen den Lehrern auf sichere und strukturierte Weise mitteilen können, so dass sie sich gesehen und bestätigt fühlen. Übungen zur Stärkung des Körperbewusstseins und zur Selbst-Regulierung werden gelehrt, sowie praktische Hilfsmittel, die den Schülerinnen und Schülern helfen ihre Gefühle auszudrücken. 

 

Anmeldungen unter: info@sameseadifferentboats.com 

''

Danke für die Schulung. Das Personal war heute sehr positiv davon angetan, und es gab ein großes Interesse daran, es den Kindern vorzustellen. Mir gefiel, wie visuell es war, besonders nach den Übergängen heute, da es so schnell geht. Es wird einige Zeit dauern, bis die Kinder ihre Gefühle vollständig verstanden haben, aber das ist in Ordnung. Ihnen gefiel die ‚Pferdelippen‘ Aktivität, und ich freue mich auf die sanfte Atemübung und die Selbstregulierungstechnik des ‚Verbindungswürfels‘.

''

Material für Lehrer

ZUSAMMENFASSUNG

 

Mit der Rückkehr in den Schulalltag ist eine wesentliche Aufgabe des Schulpersonals sich um die psychische Gesundheit der Kinder und Jugendlichen zu kümmern.


Viele Kinder und Jugendliche erleben Angst- und Überforderungsgefühle, die bei den meisten Menschen erst in der sogenannten Midlife-Crisis auftreten. Bereits im Alter von 11 Jahren sind sie mit Gefühlen des Verlusts und der Sinnlosigkeit konfrontiert und stellen die Systeme auf ihre Relevanz hin in Frage. Insbesondere die Altersgruppen um das 6. Lebensjahr und zwischen 11 und 13 Jahren, die sogenannten Übergangsjahre, spüren besonders stark den Verlust, des durch Rituale und Zeremonien gekennzeichneten kollektiven Übergangsprozess. Diejenigen, die in die Schule zurückgekehrt sind, gewöhnen sich an die neuen Regeln und die körperlichen Herausforderungen im Klassenzimmer und versuchen Wege zu finden am besten mit der aktuellen Situation umzugehen. Es gibt viele Kinder, die wirklich froh sind, wieder in der Schule zu sein und innerhalb der Grenzen der sozialen Distanzierung einen gewissen Anschein von Normalität zu leben. Es gibt viele verschiedene Szenarien, denen wir mit einer Vielfalt von Erfahrungen begegnen müssen. 


Wir wissen, dass ein Kind nicht im luftleeren Raum lebt, und während viele Eltern und Lehrer verschiedene Stressstufen durchlaufen, ist es wichtig die psychische Gesundheit der gesamten Schulgemeinschaft zu unterstützen. Deshalb halten wir es für so wesentlich, dem gesamten Personal Schulungen zur Re-Integrierung anzubieten und die Eltern zu unterstützen.

Obwohl wir alle im „gleichen Meer" waren sind unsere individuellen Erfahrungen mit der globalen Pandemie sehr unterschiedlich, d.h. wir haben diese alle in "verschiedenen Booten" erlebt. Unsere Interventionen bieten einen sicheren, strukturierten und kreativen Weg für Schulgemeinschaften an, um diesen Erfahrungen einen Sinn zu geben.

​Für die psychische Gesundheit eines jeden Menschen ist es wichtig, Raum und Zeit zum Reden und für den kreativen Ausdruck und das Teilen von Erfahrungen zuzulassen. Das ermöglicht uns im Moment und dem alltäglichen Leben verfügbar und präsent sein zu können. Es geht schief, wenn wir versuchen, die Dinge zu vergessen, indem wir sagen: "Es war keine große Sache, komm darüber hinweg, mach weiter". Das ist, als ob wir sagen würden, es sei zu schwer zu handhaben, oder wenn wir es ignorieren, wird es verschwinden. Denn eigentlich ist das Gegenteil der Fall, wenn wir versuchen, das Geschehene zu ignorieren, denkt das Gehirn, dass es immer noch bedroht ist und erinnert uns ständig daran, damit umzugehen, oder es beginnt, diese ‘Bedrohung’ auf andere Situationen zu projizieren, was noch mehr Angst und Stress erzeugt.

Vanessa McHardy, Psychotherapeutin und Gründerin von Light Education Training, teilt diese Ansicht: "All das was wir uns erlauben zu fühlen und auszudrücken können wir loslassen; dadurch entsteht der Freiraum im Moment zu leben.... dies fördert psychische Gesundheit und Wohlbefinden.“

Den vollständigen Bericht finden Sie hier

Unsere Ausbilder...

Sozialpädagogen, Psychotherapeuten und Berater mit mehr als zwanzig Jahren Erfahrung in der Kinder-und Jugendarbeit an Grund- und Sekundarschulen.

Kontakt

Wenn Sie mehr Informationen über unser Fortbildungsangebot erhalten möchten und/oder interessiert sind, wie wir Ihre Schule unterstützen können nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf:

info@sameseadifferentboats.com